Die Freideutsche Jugend will aus eigener Bestimmung, vor eigener Verantwortung, mit innerer Wahrhaftigkeit ihr Leben gestalten. Für diese innere Freiheit tritt sie unter allen Umständen geschlossen ein. – Hoher Meißner, 1913

Im Oktober 2013 beging die deutsche Jugendbewegung das 100-jährige Jubiläum des Ersten Freideutschen Jugendtages, der am 11. und 12. Oktober 1913 auf dem Hohen Meißner stattgefunden hat.

Mit diesem Treffen brachte die damalige Jugend ihren Freiheitswillen und ihren gesellschaftskritischen Widerstand gegen die chauvinistisch-patriotischen Gedenkfeiern zur Völkerschlacht von 1813 zum Ausdruck. Die während des Jugendtages entstandene sogenannte „Meißnerformel“ ist besonders für die Bündische Jugend zum prägenden Element geworden. 100 Jahre später hat nun wieder ein Fest der Jugend am Hohen Meißner stattgefunden, das Pfadfinder, Wandervögel und Jungenschaftler als Jugendbewegung von heute gemeinsam gestalteten.

Neu in der Dokumentation

  • 23.11.2014

    Der Weg des Arbeitskreises TabuBruch

    100 Jahre Jugendbewegung! Ein Jubiläumsfest! Feierstimmung! Feierstimmung?
  • 23.11.2014

    Südfahrt 2013

    Verhangener Himmel, Düsternis, Wind, Regen, Kälte. Das ist das Bild, das der Mai in diesem Jahr in unser Gedächtnis gemalt hat. Der Mai an dessen Ende die Südfahrt 2013 stand und in deren Folge eine der größten Flutkatastrophen die Donaustädte Deggendorf und Passau heimgesucht hat.

  • 18.11.2014

    Die Deutsche Wandjugend

    Gründung & Historisches
  • 18.11.2014

    Auf einen Tee in der Verlagsjurte

    Zum Meißnertreffen kam der Verlag der Jugendbew

  • 13.11.2014

    Das Musische Zentrum

    Besinnliche Stimmung bei Feuer und Kerzen